Fortbildung: Elementares Musizieren - intergenerativ (entfällt)

Gestaltung und Organisation von Musikstunden für Senioren und Grundschulkinder im Seniorenheim
Fortbildung-Nr.:
16-25
1-tägige Fortbildung:
18.03.2017 10:00 - 17:00 Uhr

Details:

In der heutigen Gesellschaft haben alte und junge Menschen oft keine Gelegenheit mehr, sich genauer kennenzulernen und gemeinsam zu agieren. Kinder verbringen viel Zeit in Kita bzw. Schule, alte Menschen leben oft im Heim. Elementares Musizieren bietet die Chance, dass beide Altersgruppen voneinander profitieren, indem sie miteinander singen, tanzen, Lieder oder Musikstücke mit Instrumenten oder Materialien gestalten, ins Gespräch kommen - voneinander lernen. Intergenerative Musizierangebote werden in diesem Kurs sowohl von den Inhalten her, als auch unter organisatorischen Gesichtspunkten beleuchtet. Anhand praktischer Beispiele wird der Aufbau von intergenerativen Musikstunden thematisiert sowie geeignetes Repertoire gemeinsam erarbeitet.

Inhalte:
Ausgehend von den Erfahrungen und Kenntnissen der EMP:
• Struktur von intergenerativen Musizierstunden erleben
• Repertoire kennen lernen und praktisch erproben
• Tipps für die Organisation von intergenerativen Musizierangeboten erörtern
• Gegenseitiges Verständnis von Jung und Alt mitgestalten lernen

Seminarziel:
Die Seminarteilnehmer erhalten Impulse bzw. können Erfahrungen einbringen, wie durch das Medium ‚Elementares Musizieren‘ Menschen im Grundschulalter und im hohen  Erwachsenenalter in Kontakt kommen und voneinander lernen können. Außerdem erhalten sie Informationen zur Organisation von intergenerativen Musizierangeboten, um diese im musikpädagogischen Alltag stärker zu verankern.

Zielgruppe:
Musiklehrende und Musikgeragogen, denen die Grundlagen des Elementaren Musizierens (Eltern-Kind-Musizieren, Musikalische Früherziehung oder Grundausbildung, Singen mit  Kindern, Musizieren mit Senioren) vertraut sind und die das Intergenerative Musizieren im Sinne der Elementaren Musikpädagogik kennenlernen oder vertiefen wollen.

Dozentin:
Barbara Metzger, Waldbrunn

Kursbeitrag:
55,00 € für Mitarbeiter an VBSM-Mitgliedsschulen
75,00 € für Gastteilnehmer

ACHTUNG: Der Kurs musste mangels Beteiligung leider abgesagt werden.

 

Anmeldeschluss: 24.02.2017
16-25_Ausschreibung Download