Fortbildung: Solmisation und Groove im Handgepäck

Musik im Körper spürbar machen und verinnerlichen
Fortbildung-Nr.:
16-34
1-tägige Fortbildung:
13.05.2017 10:00 - 17:00 Uhr

Details:

Wer relative Solmisation in seinen Unterricht integrieren möchte, lässt sich auf neue Wege ein. Dafür passieren schon zu Anfang kleine Wunder! Die Solmisation bringt umgehend innere Prozesse in Gang. Sie ist keine Methode, sondern ein universell-musikalisches Prinzip, das jeder Musikpädagoge auf seine Weise in seinen Unterricht einfließen lassen kann. Relative Solmisation öffnet die Ohren und macht empfänglich für die feinen Spannungsverhältnisse in der Musik. Sie spricht alle Sinne an: die Handzeichen machen melodische Verläufe greifbar und sichtbar. Zusammen mit den Tonsilben ermöglichen sie den Aufbau einer verlässlichen inneren
Skala. Die Handzeichen lassen sich als präzises Dirigat einsetzen, was sich sowohl für die Arbeit mit Klassen, wie auch für Chor und Ensemble anbietet.

Groove: Erlebnisraum Jazz & Jazzverwandtes - Bodypercussion, Rhythmustraining, Sprach- und Bewegungsspiele: alles führt hin zum Rhythmus und ist lehrreich für jede Art musikalischer Praxis, unabhängig vom Instrument. Musik im Groove: durch kraftvolle und spielerische Sprech-, Klatsch, Bewegungs- und Energie-Aufgaben werden die Teilnehmer an die Materie herangeführt. Durch Achtsamkeit stellt sich ein am eigenen Körper erfahrbares Gefühl ein, die Körpererfahrung führt zu gefühltem Wissen. Wir „sind“ Rhythmus, Ton und Klang. Diese Erfahrungen ergeben aus sich selbst heraus einfach improvisatorische Muster. Der Vertiefung sind die Türen geöffnet.

Inhalte:
• Relative Solmisation - stets im Ohr zur Hand
• von Solmisation zu traditioneller Notation
• innerer Rhythmus, besser als Zählen im Kopf
• das eigene Üben und Vertiefen

Seminarziel:
Wie kann ich mich auf meinem Niveau herausfordern? Das eigene Üben ist unerlässlich und macht Spaß!

Zielgruppe:
Musiklehrkräfte für Instrumental- und Gesangsunterricht, EMP und Klassenunterricht, Chor- und Ensembleleiter

Dozenten:
• Constanze Heller, Hamburg
• Harald Rüschenbaum, München

Kursbeitrag:
55,00 € für Mitarbeiter an VBSM-Mitgliedsschulen
75,00 € für Gastteilnehmer

Anmeldeschluss verlängert bis Montag, 24.04.2017!!!

Anmeldeschluss: 24.04.2017
16-34_Ausschreibung Download